Der Fluch der Halblinge – Prisca Burrows

halblinge

Autor: Prisca Burrows (Uschi Zietsch)
Buch: Der Fluch der Halblinge
Verlag: Bastei Lübbe (Oktober 2012)
Seiten: 416 Seiten

Das Buch habe ich in einer Leserunde mit der Autorin auf Lovelybooks gewonnen und lesen können. Uschi Zietsch hat uns dabei begleitet und es hat wirklich viel Spaß gemacht.

Meine Meinung:

Das Buch von der Autorin Uschi Zietsch – unter dem Pseudonym der Bogin Prisca Burrows – bietet spannende Fantasyliteratur mit vielschichtigen Charakteren und einigen Überraschungen. Die Geschichte und das Land sind gut ausgearbeitet, es gibt eine Karte und einen Anhang. Die Welt und die Interagierenden lernt man nach und nach kennen – es tauchen immer neue Verbündete auf und so einiges geheimnisvolles wird gelöst, doch der echte Knall kommt tatsächlich erst zum Schluss und sorgt für einiges Aufsehen. In der Zwischenzeit ist die Geschichte gut gestaltet, man lernt mit dem Halbling Fionn Hellhaar und besteht die ganzen Abenteuer. Der Stil ist angenehm und zur Literatur passend, auch wenn ich manchmal nur schwer vorangekommen bin. Das Buch liest sich eher langsam, aber das ist beim Genre ja auch durchaus normal. Aber es macht wirklich Spaß in diese Welt einzutauchen.
Die Halblinge sind natürlich eine Anlehnung an die Hobbits von Tolkien, dennoch haben sie ihren ganz eigenen Charakter und sind schon als Volk auch anders. Aber vor allem ist es die feinere Geschichte, die sich unterscheidet. Und das wirklich gut gemacht. Es gab auch ein paar härtere Szenen (von denen ich doch überrascht war), bei denen einem ganz Bange wurde. Von einigen Charakteren hätte man auch gern noch mehr gelesen, aber so war es auch gut.

Bisher ist zwar noch nichts genaues geplant, aber vielleicht gibt es ja doch einen zweiten Band 😉 Mich würde es jedenfalls freuen, mehr von dieser Welt zu lesen.

Bild     Bild     Bild     Bild

 

Advertisements

6 Gedanken zu „Der Fluch der Halblinge – Prisca Burrows

  1. Man will ja individuell bleiben! 😉 Muss mich aber mal mit nem Bewertungssystem für Filme und Serien befassen, hab da noch ne Baustelle offen. Wenn ich Zeit habe, kommt da nämlich auch bald eine Rezi zum Hobbit!

  2. Ich auch. Hab ihn allerdings im Passagekino gleich auf englisch gesehen und das war absolut geil. Thorin hat im Original eine übelst tiefe Stimme. Wenn das keine Zwergenprinzen/könig-Stimme ist, dann weiß ich auch nicht!

  3. Pingback: Lesemonat Januar 2013 | katnissdean

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s