Die Suche nach den Verlorenen Geschichten – Sabrina Železný

kondorkinder

Buch: Kondorkinder – Die Suche nach den Verlorenen Geschichten
Autor: Sabrina Železný
Verlag: Mondwolf (März 2013)
Seiten: 400 Seiten
Reihe: Kondorkinder #1

Das Buch konnte ich gemeinsam mit der Autorin in einer Leserunde lesen. Diese war wirklich sehr schön begleitet. Aufgrund des sehr besonderen Stils wurde der erste Band der Kondorkinder auch zu meinem Buch des Monats im April.

Meine Meinung:

Kondorkinder – Die Suche nach den verlorenen Geschichten erzählt eine wunderbare Reise durch das Peru des 18. Jahrhunderts.

Dabei werden die Mythen der Einheimischen des Landes hier zu einer realen Geschichte, die gut zum historischen Setting passt und die mit einer wunderbaren Sprache wiedergegeben wird, die sehr eigen, aber schön ist.
Die Charaktere sind dabei gut ausgearbeitet. Die Geschichte erzählt von verschiedenen Menschen, deren Schicksale miteinander verwoben sind und über Jahre hinweg ihre Reise begleitet – um das zu schaffen, was die Götter ihnen auferlegen: Nämlich das Buch der Verlorenen Geschichten zu schaffen und weiterzugeben.

Am prägnantesten ist wirklich der schöne Ausdruck und das Sprachbild der Autorin. Die Geschichte fließt wie ein wunderbarer, manchmal seichter, manchmal reißender Fluss und zieht einen mit sich in seine Welt hinein.

Leseempfehlung!

Bild     Bild     Bild     Bild     Bild

Advertisements

2 Gedanken zu „Die Suche nach den Verlorenen Geschichten – Sabrina Železný

  1. Pingback: Lesemonat April 2013 | katnissdean

  2. Pingback: Der Fluch des Spiegelbuches – Sabrina Železný | katnissdean

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s