Das göttliche Mädchen – Aimée Carter

https://i0.wp.com/ecx.images-amazon.com/images/I/51Pz5J5ofLL.jpg

Buch: Das göttliche Mädchen
Reihe: The Goddes Test #1
Autor: Aimée Carter
Verlag: MIRA Taschenbuch (Mai 2012)
Seiten: 298 Seiten

Das Buch kam als Wanderbuch zu mir. Kaufen werde ich mir weder die Reihe noch einen der Folgebände – aber ausleihen vielleicht. Zumindest den 2. Band und dann überlegen, ob sich die Zeit dafür noch lohnt 😉

Meine Meinung:

Das göttliche Mädchen oder im Original „The Godess Test“ ist der Start einer Reihe um das sterbliche Mädchen Kate, das ausersehen wird als Nachfolgerin für eine Göttin. Ich habe das Buch gerade beendet und überlege noch schwer, was ich davon halten soll.

Einerseits war es eine gute Geschichte, in sich stimmig. Die Überraschungen waren nicht besonders stark, aber fein ausgearbeitet. Es liest sich flüssig und gut und man kann sich relativ gut in Kate reinversetzen.

Andererseits war es ein wenig oberflächlich. Die Geschichte wird aus Kates Ich-Perspektive erzählt, dadurch erfährt man natürlich nur so viel wie sie selbst. Aber das könnte man noch besser gestalten. Desweiteren waren die dargestellten Götter teilweise ein wenig lächerlich. Manchmal wirkten sie wie 15jährige Teenager. Zeus hat mir aber gut gefallen, das war mal anders 😉

Also das Buch hat gute und weniger gute Aspekte. Ich würde es jetzt nicht unbedingt allen ans Herz legen, aber es ist auch bei weitem nicht schlecht, sondern gut lesbar und macht auch Spaß.

Bild     Bild     Bild

Advertisements

Ein Gedanke zu „Das göttliche Mädchen – Aimée Carter

  1. Pingback: Lesemonat Juni 2013 | katnissdean

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s