Das Meer, in dem ich schwimmen lernte – Franziska Fischer

das meer

Buch: Das Meer, in dem ich schwimmen lernte
Autor: Franziska Fischer
Verlag: Amelie (April 2013)
Seiten: 288 Seiten

Das Buch kam als Wanderbuch zu mir. Und ich fand es so bezaubernd, dass ich es mir doch noch kaufen werden. Denn ich möchte es auf jeden Fall noch einmal lesen. Es ist zudem mein Buch des Monats im Juli 2013. Also ich kann es wirklich nur empfehlen, traumhaft!

Meine Meinung:

Das Meer, in dem ich schwimmen lernte ist ein gefühlvoller und wunderbarer, bitterzarter Roman über eine jugen Frau, die auf der Suche nach sich selbst und ohne Ziel nach Mexico fliegt und dort alles findet. Freundschaft. Liebe. Sich selbst.

Der Stil ist wunderschön und passt perfekt zur Geschichte. Die mexikanische Art und das Land wird mit Bildern hervorgezaubert, strahlend, dunkel, gemischt. Bunt, leise, rauschend. Ein Buch, dass etwas in einem zum Klingen bringt. Die Sehnsucht zeigt und stillt. Mit Charakteren, die wunderbar sind zu begleiten. Die leben und fühlen und die man gern begleitet auf ihrer Reise.

Eine Geschichte zwischen Lachen und Weinen und mit sehr viel Gefühl.

So schön, so traurig, ein bisschen bitterzart.

Bild     Bild     Bild     Bild     Bild

Advertisements

2 Gedanken zu „Das Meer, in dem ich schwimmen lernte – Franziska Fischer

  1. Pingback: Lesemonat Juli 2013 | katnissdean

  2. Pingback: Buchsaiten Blogparade Jahresabschluss 2013 | katnissdean

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s