Familienzuwachs

Seit gestern Abend haben wir 2 neue Familienmitglieder =) Und sie sind super süß und lieb.

Ps: Alle Bilder könnt ihr durch anklicken wieder vergrößern.

DSC04719

Wir hatten bereits vor einiger Zeit überlegt, ob wir uns eine oder zwei Katzen zulegen sollten. Am Montag haben wir uns dann endlich mal aufgemacht – Sachen für das Tier kaufen (Kratzbaum, Schüsseln, Katzenklo usw) und anschließend sind wir ins Tierheim gefahren. Denn auf der Internetseite hatten es uns bereits einige angetan und wir hätten auch ein Tier adoptiert, das bis zu 5 oder 6 Jahre alt wäre. Doch das Tierheim wollte keine Katzen an Wohnungsbesitzer vergeben – das war mir neu. Ich hab bereits 3 Tiere aus Tierheimen und da ging das alles immer glatt. Denn Außenhaltung ist für Katzen nicht immer ideal. Ziemlich enttäuscht fuhren wir nach Hause. Also probierten wir es direkt noch am selben Tag bei den Kleinanzeigen. Und siehe da, einige süße Kätzchen waren noch zu haben. Nach einigen Telefonaten hatten wir dann welche gefunden, die ideal wären. Am Dienstag – also gestern! –  gingen wir dort zu Besuch und hatten uns sofort verliebt.

DSC04729

Die beiden Mädels sind 13 Wochen alt und sehr aufgeweckt. Gleich beim Beschnuppern passte die Chemie. Während die eine sich gleich kuschelnd auf uns Schmiss, hat die andere die Ruhe weg und schlief beim ersten Kraulen ein. Am selben Tag um 21 Uhr zogen sie dann noch bei uns ein. Und bescherten uns einen drolligen Abend.

DSC04734Bis Mitternacht erkundeten sie die neue Wohnung, fingen langsam an sich kraulen zu lassen, spielten miteinander – waren aber noch sehr scheu. Verständlicherweise. Als wir schlafen gingen kamen die beiden mit – zuerst schließen sie unter dem Bett, dann machten sie es sich vorrangig auf mir bequem. Super. Und der Freund konnte in Ruhe schlafen 😀

Dank der Semesterferien sind wir derzeit sehr oft zu Hause – der Freund hat sich heute um die Kitten den ganzen Tag gekümmert und sie leben sich super ein. Lassen sich streicheln, kommen zu einem, sind nicht mehr so schreckhaft, tollen durch die Gegend und fühlen sich schon sichtlich wohl.

Die schwarze heißt übrigens Belle und die grau-weiße Aurora =)

DSC04735

Advertisements

17 Gedanken zu „Familienzuwachs

  1. Suupi, die sind ja echt süß. 😀
    Komisch mit den Tierheimen, was? Ich höre da immer öfter Geschichten von seltsamen Vorstellungen. Eine Freundin hat mal einen herrenlosen Hund gefunden und zum Tierheim gebracht, dafür bekam sie nur doofe Kommentare von den Angestellten. Aber nun habt ihr ja zwei Schätzchen. Bei uns zieht am Samstag die dritte im Bunde ein…zu unseren zwei Kastraten, da bin ich schon sehr gespannt, wie das klappt. ^^

    • Ich weiß auch nicht, was da auf einmal los ist. Hab ja nicht das erste Mal ein Tier aus dem Tierheim geholt. Naja diesmal eben nicht. Ist Schade drum, wenn die jemanden, der sich gern kümmern will, dass so verwehren. Aber dann meckern das Tiere dort in Überzahl sind. Logik!

      Hui na dann viel Spaß beim Beschnüffeln der Neuen 🙂 Wird schon klappen! Wir hatten bei solchen Zusammenführungen immer Glück, aber wir hatten meist auch ruhige Tiere 😉

    • Wir haben unsere Muffin von der Katzenhilfe. Ist es eigentlich üblich, dass vor der Vermittlung Hausbesuche gemacht werden? Wir mussten Bilder von den vernetzten Fenstern an die Katzenhilfe senden. Ansonsten hätte wir keine Katze vermittelt bekommen. Frama und Muffin sind beides Hauskatzen.

      • Ja, das hab ich schon gelesen, dass die sich persönlich versichern wollen, dass die Katzen in geeignete Zuhause kommen. Das war auch ein Grund, weshalb ich von dort keine Katze wollte, einfach weil ich nicht erst Leute hier rein lassen und unter Prüfungsblicken stehen will. Aber umso besser, wenn es geklappt hat. Dann bist du jetzt praktisch katzenhilfegetestet. 😀

  2. Ich hab es ja nicht so mit Katzen, aber wenn sie schmusig sind und sich streicheln lassen, dann mag ich sie 😉 Sind jedenfalls ziemlich goldig, Deine beiden Fellnasen! Viel Freude mit Ihnen 🙂

    • Sehr schmusig sind die beiden, obwohl noch so neu =) Ich bin ja der totale Katzenfan. Wir hatten Meerlis, Katzen und Hunde – mit den Katzen kam ich am besten zurecht, aber eigentlich liebe ich grundlegend alle Haustiere 😉

      Danke!

  3. Die beiden schauen ja süß aus, und sind live sicher noch um einiges drolliger. Ich hoffe Du wirst auch in Zukunft viele Fotos mit uns teilen. Denn seitdem meine beiden Herren dem Kätzchenalter entwachsen sind, sehne ich mich nach vergangenen Tagen zurück. Und nichts tröstet besser über die Kätzchensehnsucht hinweg als Kätzchenbilder 😉
    LG, Katarina 🙂

    • Bestimmt mache ich das =) Die entwickeln sich ja noch, sind ja erst 13 Wochen, da gibt es bestimmt noch ein paar Abendteuer zu erzählen 🙂

      Ich kenne das Gefühl! Mein Kater ist ja schon vor 2 Jahren verstorben und Katze&Hund wohnen noch (beide 11) bei Mama. Aber diese Jungtierphase ist was ganz besonderes.

      Grüße zurück

  4. Sehr süß die zwei. Da werdet ihr bestimmt noch eine Spaß mit haben. 😀
    Die werden sich schnell eingewöhnen… Und mach ja viele Fotots, die wachsen soooo schnell. 😉
    Ich liebe ja Katzen, meine zwei sind jetzt schon 17 Jahre alt (eine davon auch schwarz). Leben aber bei meinen Eltern. Da horrorbiene leider eine leichte Katzenallergie hat, also vor allem gegen irgendwas in deren Speichel, haben wir uns für Hunde entschieden.
    LG

    • Sie haben sich mittlerweile schon eingewöhnt 🙂 Mit Belle müssen wir noch etwas Katzenklo-Training machen, aber sonst läuft es soweit gut mit den Beiden.

      Wow, schon 17 Jahre alt! Toll! =) Ich hatte auch zwei Katzen. Meinen Kater gefunden (ca. 5 Wochen alt), der ist aber schon mit 11 gestorben 😦 und die Katze haben wir mit 6 Monaten bekommen – die lebt bei meiner Mum und ist 12 🙂

      Ja das mit der Allergie ist dann doof. Meine Mum hat auch eine leichte Katzenallergie, seitdem wir vor 7 Jahren die 2. geholt hatten. Sie lebt einfach damit, aber es ist auch nicht so schlimm.

      Und eure Hundis sind ja auch goldig! 🙂

      • Ob Katzen oder Hunde, beides ist einfach eine enorme Bereicherung. Wobei ich festgestellt habe, dass mir die Erziehung bei Hunden schwerer fällt als die bei Katzen. 😀

        Unsere erste Katze musste mit 12 Jahren eingeschläfert werden. Traurige Geschichte…. 😦
        Seitdem bleiben die Katzen im Haus. Da sind sie sicherer. Es gibt so böse Menschen!!

        Aber jetzt erfreuen wir uns lieber an den neuen Mitbewohnern. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s