Vor meiner Ewigkeit – Alessandra Reß

https://i0.wp.com/artskriptphantastik.de/wp-content/uploads/2012/10/VorMeinerEwigkeitCover_72_RGB.jpg

Buch: Vor meiner Ewigkeit
Autor: Allesandra Reß
Verlag: Art Skript Phantastik (Juni 2013)
Seiten: 200 Seiten

Dieser Roman stellt einen unüblichen Fantasyroman dar. Die Fantasywelt wird im Großen nur angedeutet, lediglich Vampire spielen eine Hauptrolle, wobei es noch viele andere Arten gibt. Dennoch passt dieser Roman für mich nicht in das Genre. Aber mehr dazu in der Rezension.

Meine Meinung:

Beim Einstieg in das Buch war ich ratlos, ob mir die Geschichte gefallen wird und das Ende hat mich genauso zurückgelassen. Damit tendiere ich eher zu 2 Sternen, denn es sind einfach keine vollen 3. Dazu fehlt mir noch zu viel.

Dazu muss man sagen, dass das Ende das einzig vernünftige war und wirklich gut geschrieben. Eine der besten Szenen zusammen mit einer Szene aus der Mitte. Es gibt also definitiv lesenswerte Stellen und auch der Gedanke der Welt an sich ist gut.

Nur die Umsetzung… seufz. Da hapert es einfach noch. Der Grund, wie alles zustande kam, die wenig erklärte Welt, das nicht beleuchtete Verhältnis von Dunkel und Licht, die fehlende Motivation des Protagonisten, die wenige Charakterisierung der einzelnen Personen – all das führte dazu, dass ich einfach nicht ins Buch reinkam. Es liest sich schnell – ließ mich aber grundlegend kalt und war für mich sehr oberflächlich. Eine wirkliche Spannung kam nie auf, eine Sympathie für den Protagonisten auch nicht – wobei letzteres vielleicht sogar gewollt ist.

Einiges wird angedeutet und dadurch, dass ich in der Fantasyliteratur doch gut belesen bin, erschließt sich durch Paralellen zu anderen Büchern das ein oder andere. Aber das reicht mir persönlich nicht für ein Fantasybuch. Für mich braucht es da mehr: Mehr Spannung, mehr Handlung, mehr Innenleben, mehr Charakter.

Die Geschichte war laut Autorin auf das Psychogramm des Protagonisten ausgelegt, das beleuchtet werden sollte. Insofern ist es also wieder gut als Buch, aber meines Erachtens passt das Genre des Fantasyromans einfach hier in der gewählten Form nicht dazu.

Insgesamt also eine gute und interessante Idee, eine düsterere, schauerliche Geschichte (das mag ich!) und einige gute Szenen. Mit etwas mehr an Inhalt und mehr Informationen oder in einem passenderen Setting wird es dann auch sicherlich beim nächsten Buch mehr werden.

Bild     Bild

Advertisements

Ein Gedanke zu „Vor meiner Ewigkeit – Alessandra Reß

  1. Pingback: Lesemonat September 2013 | katnissdean

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s