Im Licht von Apfelbäumen – Amanda Coplin

https://i0.wp.com/cover.allsize.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Im-Licht-von-Apfelbaumen-9783716026847_xl.jpg

https://i1.wp.com/media.wbur.org/wordpress/11/files/2012/08/0820_orchardist-book.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

Buch: Im Licht von Apfelbäumen
Autor: Amanda Coplin
Verlag: Arche
Seiten: 448 Seiten

Ein sehr ruhiges Buch, obwohl eigentlich viel passiert. Aber der Stil ist so wahnsinnig angenehm, dass es einen guten Ausgleich bietet. Es ist etwas ganz besonderes.

Allerdings muss ich sagen, dass ich das englische Cover diesmal schöner finde. Daher hab ich euch mal beide mitgebracht =)

Meine Meinung:

Das Buch von Amanda Coplin ist ein wunderbarer Debütroman. Das Buch beginnt in den 1850ern, während seine Hauptgeschichte aber einige Jahrzehnte später spielt, Ende des Jahrhunderts bis Anfang des Neuen.

Ich merke gerade, dass es mir zum ersten Mal schwer fällt, eine gute Rezension zu einem Buch zu schreiben. Die Geschichte und die Gefühle sind schwer in Worte zu fassen. Es ist ein sehr ruhiges Buch, obwohl andererseits sehr viel passiert. Dennoch hat Amanda Coplin so einen besonderen Stil, der wie der Protagonist Talmagde ruhig und zurückgezogen ist. Doch gleichzeitig einen gefangen nimmt und mitreißt.

In diesem Buch wird die damalige Zeit – oder ein Teil dieser Zeit – anhand weniger Charaktere geschildert. Hauptsächlich geht es um Talmadge, der im Alter von 9 Jahren im Jahre 1857 mit seiner Mutter und Schwester in einem Tal ankommt. Einem großen Gelände mit 2 Apfelbäumen, die der Grundstein für die wachsende Plantage werden sollten. Talmagdes Schicksal ist bestimmt davon, dass er später allein diese Plantage bewirtet. So lang allein, bis Jane und Della bei ihm aufkreuzen. Mädchen, die bei einem Mädchenhändler lebten und schwanger sind. Und die Talmadge bei sich aufnimmt.

Insgesamt erfährt man Talmadge ganze Lebensgeschichte, bis zu seinem Tod und noch Jahre darüber hinaus. Es ist eine berührende Geschichte. Über Vertrauen, über Schweigen, über verpasste Chancen, über Liebe, über Familie. Wirklich in worte zu fassen ist es nicht.

Wer gern einmal leise Töne mag und trotzdem viel erleben kann, den eine traurige Geschichte, in der viel Leid passoert, die aber gleichzeitig auch schön ist, nicht abschreckt – der ist hier genau richtig.

Bild     Bild     Bild     Bild     Bild

Advertisements

Ein Gedanke zu „Im Licht von Apfelbäumen – Amanda Coplin

  1. Pingback: Lesemonat: Oktober 2013 | katnissdean

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s