MyNFP – Natürliche Verhütung mit der symptothermalen Methode

Ich habe mich vor knapp 7 Monaten entschieden, nicht mehr hormonell zu verhüten. Ich habe die Pille eh nur während meiner Beziehungen genommen, d.h. nur, wenn es eben wirklich wichtig wurde. In meiner aktuellen Beziehung habe ich sie etwas mehr als 1 Jahr genommen – und nach und nach bemerkt, dass ich irgendwie nahezu sämtliche Nebenwirkungen habe, die es da so gibt. So wirklich bemerkt hab ich das aber erst nach 7 oder 8 Monaten mit den Hormonen. Nebenwirkungen u.a. bei mir: Hohe Gewichtszunahme (obwohl ich Krav Maga gemacht habe), Unlust, Streitbarkeit, Müdigkeit usw.

Da erst 1 Jahr zuvor meine Schilddrüse untersucht worden war und auch sonst alles in Ordnung war, hab ich mich angefangen zu informieren. Auf Twitter hatte ich mittlerweile einige Bekannte, die auch gewechselt sind. Einige schon vor vielen Jahren, andere erst vor wenigen Monaten.

So kamen interessante Gespräche zustande und ich zur Website MyNfp. Vorab informieren kann man sich auf der Seite auch ohne angemeldet zu sein. Wer also mehr wissen will über die Verhütungsaspekte, kann sich dort umschauen. NFP kann man aber auch nutzen bei Kinderwunsch 🙂 Mit Anmeldung ist es nochmal anders strukturiert. Dazu gibt es das Forum, in denen sich die Nutzerinnen austauschen können. Da kann man praktische Tipps bekommen, Fragen stellen und einfach gemeinsam reden.

Die Seite bietet für knapp 2€ im Monat (man kann für 3, 6 oder 12 Monate bezahlen, der erste Monat nach Anmeldung ist kostenlos zum reinschnuppern) ein umfassendes Angebot: Eine Tabelle, in der man jeden Tag seine Beobachtungen und Messungen eintragen kann. Täglich wird die Temperatur gemessen und der Zervix kontrolliert. Auch andere Einstellungen, Anmerkungen, Hinweise usw. sind aufführbar, die einen deutlich machen, wie der Körper spielt. So findet man ganz leicht seine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage heraus. Die Tabelle wertet automatisch aus oder man kann es auch manuell auswerten. So finden sich Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen zurecht.

Alles was man braucht: Ein Thermometer mit 2 Nachkommastellen, den Willen sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und das eigene Verantwortungsbewusstsein, regelmäßig und ordentlich die Messungen durchzuführen. Denn nur so kann man wirklich sicher verhüten.

Am Anfang sollte man durchgehend noch zusätzlich mit Kondomen o.ä. verhüten, da man die Methode, den eigenen Körper usw. erst einmal kennen lernen muss. Denn wie und wann man am besten misst kann sehr unterschiedlich sein.

Meine positiven Erfahrungen:

+ weniger Kopfschmerzen – von nahezu täglichen Kopfschmerzen auf unter 6 Tage pro Zyklus!!
+ Abnahme aller Symptome, die durch die Pille hervorgerufen wurden
+ Sicherheit und Eigenverantwortlichkeit
+ Erkennen von Strukturen und Zusammenhängen zwischen Zyklus, Körper und Wohlbefinden
+ einfaches Handhaben
+ Unterstützung durch die Community
+ Preiswerter als die Pille ^^

Ich werde definitiv nie wieder hormonell verhüten. Das möchte ich meinem Körper echt nicht mehr antun. Es fühlt sich wieder wesentlich besser und freier und gesünder für mich an. Eben so, wie in den hormonfreien Zeiten zwischen den Beziehungen. Und da ich das auch in der Beziehung beibehalten und trotzdem sicher sein will, ist das die ideale Verbindung für mich gewesen. Bisher habe ich es nicht bereut und ich denke, das wird auch nicht.

Zudem finde ich es gut, dass wenn ich von Verhütung auf Kinderwunsch umstellen will, dann brauch ich nicht erst auf die Regulierung der Zyklen warten, hab keinen Stress usw. Ich stelle einfach die Methode meiner Tabelle um und schon kann es losgehen 😉

Advertisements

4 Gedanken zu „MyNFP – Natürliche Verhütung mit der symptothermalen Methode

  1. Ich muss sagen, nach diversen Nebenwirkungen und auch charakterlichen sowie körperlichen Veränderungen an mir selbst, bin ich mittlerweile auch davon weg. Deine Methode trau ich mir aber nicht 😉 deswegen erwäge ich die Kupferkette (Gynefix) … hab dazu schon Einiges gelesen und denke, das ist das Beste für mich…

    • Wieso traust Du Dich nicht? Diese Methode hat einen absolut hohen Pearl-Index – höher als Kondome. 🙂 Also sie ist definitiv sicher. die sympthothermale Methode hat einen Pearlindex von 0,26 bei perfekter Anwendung bis 2,2. Das Kondom hat einen Index von lediglich 2-12 oder 4-17.

      Aber die Kupferkette hat auch einen sehr guten Index, das stimmt. Und man muss ja auch immer das finden, was für einen passt..

      Aber ich persönlich will eben nichts mehr in meinem Körper haben – schon gar nicht irgendwas, was mir da unten eingesetzt wird. Gruselig. ;)) Zudem lese ich gerade, dass die zum einen schmerzen bereiten kann und zum anderen wie viel die kostet. Neh, da bleib ich bei meinen 2 Euro pro Monat xD

      Ich mach NFP seit 7 Monaten und bin nicht schwanger 😉 Bekannte machen es seit 3-5 Jahren und sind erst mit Kinderwunsch schwanger geworden ^^

      • Finde die Methode auch gut, weil sie vor allem so natürlich ist, aaaaaaber ich bin dafür viel zu faul…so ging mir das schon mit der Pille 😀 Jeden Tag was einnehmen, dann bloß keine Magenbeschwerden oder hormonelle Schwankungen haben…nee nee, ich bin da viel zu paranoid. Und ich trau da niemandem, auch dem eigenen Körper nicht ^^ Aber du hast schon recht, wenn ich Sachen lese, wie „in die Gebärmutter einhaken“… da wird mir auch ganz anders 🙂

      • Lach, achso 😀 Naja, man braucht schon etwas Verantwortungsbewusstsein. Wobei ich die Pille anstrengender fand. Bei der Messung liegt man ja noch im Bett. Also nach dem Klingeln/Aufwachen steck ich mir schlaftrunken das Thermometer in den Mund, lieg 3 Min rum, wach dabei langsam auf und der erste Schritt ist fertig *g* Das andere erledigt sich ja eh am Tag, wenn man mal auf Klo muss.

        Und die Sachen wie Krankheit usw. trägst Du ja mit in die Tabelle und siehst, was die Temperatur beeinflusst und was nicht. Hormonelle Schwankungen gibts ja aber nicht in dem Sinne. Nur eben die, wenn Dein wahrscheinlicher ES ist. Und das brauchst Du ja, damit du das siehst 😉
        Aber verstehe schon, ist ungewohnt. 🙂

        Ja, das Einhaken hat mich auch… irritiert. Aber muss ja irgendwie halten… Ich fänds halt nur komisch, Kupfer in meinem Körper zu haben. Ob das nicht doch auch noch andere Nebenwirkungen nach sich zieht? Hab ja nur mal bei Wiki nachgelesen ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s