Spaghetti mit selbstgemachter Tomatensauce mit Salami

Heute gibts ein ganz einfaches Gericht, das mich an meine Kindheit erinnert. Meine Mutter hat damals ab und zu Nudeln mit angebratener Salami serviert – ich hab mich kürzlich daran erinnert und einfach mal ein eigenes Gericht daraus gebastelt, das wirklich sehr lecker geworden ist. Ich hab das Rezept beim Kochen aufgeschrieben, es ist also mein eigenes – ja gut, das ist ja auch nicht schwer in dem Fall ;))

Zutaten: für 2 Personen

  • 300g Spaghetti
  • 3-4 große Tomaten
  • 4 dicke Salamischeiben
  • 4-5 getrocknete Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Paprika
  • Tomatenmark
  • Öl und/oder Butter
  • Salz, Zucker
  • Cayennepfeffer
  • etwas Gemüsebrühe

Zubereitung:

Die Tomaten waschen und klein schneiden. Die Salami und die getrockneten Tomaten in Stücke schneiden Eine Hälfte der Zwiebel und des Knoblauchs in einem Topf mit Öl anbraten, Tomatenmark hinzufügen und kurz rösten lassen – aber darauf achten, dass die Zwiebeln nicht anbrennen. Das ganze mit etwas Gemüsebrühe (vielleicht 20ml) ablöschen und die Tomatenstückchen hinzufügen. Mit dem Oregano, der Paprika, dem Salz, einer Prise Zucker und dem Cayennepfeffer würzen. Das ganze köcheln lassen.

In einer Pfanne die andere Hälfte von Zwiebel und Knoblauch in Butter oder Öl kurz anbraten, die Salami und die getrockneten Tomaten dazufügen und schön braten. Ich lass sie etwas länger drin, bis die Salami leicht braun wird.

In der Zwischenzeit das Wasser für die Nudeln aufsetzen. Wenn es kocht, Salz und etwas Öl hinzufügen. Danach die Nudeln in den Topf hinzugeben und bis zur gewünschten Bissfestigkeit kochen lassen.

Die Tomatensauce pürieren. Anschließend die pürierte Nudelsauce in die Pfanne zur Salami geben. Gut verrühren und bei kleiner Stufe leicht köcheln lassen, bis die Nudeln fertig sind. Die Sauce nach Bedarf nochmal abschmecken. Ansonsten ist sie nun servierfertig.

Nach Bedarf das Ganze mit frischem Basilikum und/oder geriebenem Käse auf dem Teller bestreuen.

IMAG0738[1]

Advertisements

10 Gedanken zu „Spaghetti mit selbstgemachter Tomatensauce mit Salami

  1. Mein Lieblingsgericht (ohne Salami 😉 )! 😀 Super schmeckt es auch, wenn man Zwiebeln und Knoblauch mit Rotwein ablöscht. Ich nehme immer ganze Dosentomaten, weil die geschmacklich intensiver sind und angeblich ebenso gesund sind. Die getrockneten Tomaten machen sich da aber bestimmt auch sehr gut!

    • Ich finde iregndwie, mit Dosentomaten schmeckt es anders, aber nicht intensiver. Ich mag die frischen einfach lieber ^^ Dosentomaten nehm ich nur für Bolognese/Lasagne, weil ich da den Sud noch nutze.

      Probier es doch mal mit Salami 😉 Du wirst sehen, das passt hierzu sehr gut. Vor allem in der Kombi mit den getrockneten Tomaten. Das mit dem Rotwein klingt interessant, mach ich sonst auch nur an Bolognese *g* Der Freund ist da weniger der Fan von, aber ich mag sowas ^^

      • Das mit den Dosentomaten ist dann wohl Geschmacksache 🙂 und ich koche auch bei der Tomatensauce den Sud noch mit ein.

        Ich hab das mal mit Salami versucht, finde aber dass diese besser zur Geltung kommt, wenn man eine neutralere Sauce hat. Ich finde sie geht in der Tomatensauce etwas unter, aber vielleicht liegt das auch an den Dosentomaten! 😀

    • Super, dann hab ich das ja schonmal erreicht 😀 Ich find es ist mal was anderes, aber auch was einfaches 🙂 Wenn Du es ausprobierst würd ich mich ja drüber freuen, wenn Du sagst, wie es Dir gefallen hat 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s