101 Dinge in 1001 Tagen – Rückblick Februar 2014

Im Februar lief es wieder ganz okay soweit 🙂 Das ist mein 4. Monat bei 101 Dinge in 1001 Tagen. Hätte besser sein können, aber es war ja auch viel zu tun! *g*

01. Februar
Aufgabe 13. Die Tribute von Panem 2+3schauen (1/2)
→ Catching Fire

Die Verfilmung war nicht schlecht. Vor allem Johanna fand ich richtig gut. Natürlich fehlten wie immer die Stellen, die man selbst für wichtig erachtet, aber trotzdem fühlte ich mich gut unterhalten. Das Buch ist und bleibt besser, aber so ist es ja meistens 😉

03. Februar
Aufgabe 84. Irish Dance Kurs I beenden

Den Kurs haben wir nochmal mit Live-Musik und Tanz beendet. Es war richtig schön! es gab leckere Snacks und Salate zu essen und tollen Kuchen. Hmmm. Für die Pausen genau das richtige. Ansonsten wurde 2,5h getanzt – toll.

05. Februar
Aufgabe 41. Fehlende Rezensionen von 2013 nachschreiben Juni-Okt (3/16 Rezensionen)
Weibersommer

Diese Aufgabe schleicht ganz langsam herum… ich sollte da wirklich mal etwas dampf machen. Weibersommer war ein tolles Buch. Fast schade, dass ich es nur geliehen hatte, vielleicht kaufe ich es doch irgendwann mal noch 😉

06. Februar
Aufgabe 11. Bei der Vergangenheit vs. Zukunft Challenge am meisten im Monat lesen

Yeah 😀 Geschafft! Im Januar hab ich mehr gelesen, aber die Auswertung erfolgt ja immer erst Anfang Februar. Ich hab insgesamt 2993 Seiten für die Challenge Gruppe Vergangenheit gelesen, die 2. nach mir 2777 🙂 Wir sind ein gutes Team,

23. Februar
Aufgabe 5. Bei der SuB-Challenge 2014 10 Bücher vom SuB lesen (2/10)
Remarkable

Das war ein schönes Buch! Ich sollte die einfachen vielleicht nicht alle gleich zu Anfang lesen *g* Aber es hat wirklich Spaß gemacht und motiviert auch, durchzuhalten.

Aufgabe 47. Sauerbraten selber machen (einlegen, würzen und kochen ^^)

Das Ergebnis war sehr lecker!! 🙂 Mein Freund kannte Sauerbraten gar nicht – ich habs nach dem Rezept meiner Mutter gemacht (Berliner Sauerbraten) und etwas abgewandelt (hab noch Karotten usw. hinzugegeben). Bei uns klassisch mit Klößen und Rotkohl 🙂

IMAG0725[1]

FAZIT:

Der Februar war ganz okay, aber ich hatte auch viel um die Ohren. Vor allem Mitte des Monats hab ich gar nicht mehr an diese Liste gedacht. Dennoch: Immerhin 3 Aufgaben konnte ich erledigen und 2 Aufgaben weiter vorantreiben. Das ist ja gar nicht mal so schlecht. Es macht weiterhin Spaß sich die Liste immer mal wieder zu vergegenwärtigen und zu überlegen, was davon in Angriff genommen werden kann. 🙂

 

Advertisements

14 Gedanken zu „101 Dinge in 1001 Tagen – Rückblick Februar 2014

  1. Da hast Du ja doch einiges im Februar „abhaken“ bzw. weiterführen können.
    Sauerbraten selber einlegen – Kompliment ! Sieht sehr lecker aus und hat offensichtlich lecker geschmeckt :-).
    Tribute von Panem: Klar, das Buch ist besser, aber der Film hat mir auch sehr gut gefallen :-).
    Liebe Grüße

    • Danke =) Das war ja allgemein mein erster richtiger Braten und ich bin schon stolz. Allerdings lass ich ihn das nächste Mal noch 30 Min länger im Ofen, er könnte noch etwas weicher sein 😀 Sauerbraten muss ja praktisch zerfallen. Aber die Würzmischung war schonmal gut.

      Mir hat der Film auch gefallen, aber ich fand Schlüsselszenen felten. Wie Haymitchs Spiele usw. Das war Schade, aber sonst gut gemacht 🙂

    • Das ist ein Unisportkurs! 🙂 Der Anfängerkurs ging nur 1 Semester, und jetzt hoffe ich in den Fortgeschrittenenkurs zu kommen 🙂 Wir machen Ceili-Tänze, hab auch mal ein Bild gezeigt bei dem letzten 101 Dinge Post 🙂

      • Achsoooooo…ich dachte Irish Dance im Sinne von Step Dance. Das bezeichnet man auch als Irish Dance. 🙂 Aber die Ceili-Tänze sind auch sehr schön.

      • Wow, das sieht ja schön aus.
        Ich würde manchmal gerne mehr Softshoe trainieren. Aber dazu fehlt im Training ständig die Zeit. 😦

      • Schade! Es macht echt Spaß, ist aber auch anstrengend. Wie ne Ballerina ^^ Habt ihr denn beide Schuhe euch kaufen müssen? Ich besitze ja nur die Softshoes und die waren mir schon teuer genug für nen Unisportkurs 😉

      • Nee, wir tanzen, wenn wir Softshoe tanzen nur auf Socken oder manche haben so Schläppchen wie im Kinderturnkurs. 🙂

        Wir haben uns beide die Step-Schuhe von Riverdance gekauft. Die sind richtig knalle laut. Da hört man allerdings auch immer schön jeden Fehler. Lalala…

        Wir wollen vielleicht bald einen Wochenende Workshop für Step anbieten, mit Übernachtungsmöglichkeit bei uns auf dem Hof. Schuhe könnte unsere Lehrerin u.U. stellen…

      • Auf Socken kann aber gefährlich werden bei Ceili ^^ wir dürfen das gar nicht. Ich muss sagen, die Softshoes sind richtig toll. Ich hab sie eine größe kleiner (d.h. ne 36,5) und am Anfang war das echt: WOAH IST DAS ENG. Tanzlehrerin meinte, sie müssen weh tun xD Aber mittlerweile sind sie eingetanzt 🙂 Stepdance find ich ja auch interessant, aber ich bin jetzt so an das leise gewöhnt *lach* Und ich weiß gar nicht, ob es hier sowas überhaupt gibt.

        Workshop klingt ja spannend!!

  2. Sehr schön ich mag es wenn man Dinge erledigen kann die man sich vorgenommen hat und der Braten sieht wirklich köstlich aus. Warum hab ich bloß schon wieder Hunger.. XD

    • Der ist einfacher als man denkt! =) Das einlegen geht ja praktisch von allein und das braten nahezu auch 😀 Der muss einfach nur richtig schön lange braten, bis er leicht zerfällt. Das muss ich aber auch noch besser hinbekommen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s